ACHTUNG: Aufgrund von Gewitterwarnung Verlegung ins Kronen Kino Mistelbach
DOLMETSCHER
Dienstag, 20.8.2019, Beginn: 19:30 Uhr
Komödie/Drama – Ö/SK/CZ, 2018 | 113min – ab 10 Jahren | Kronen Kino Mistelbach

Regie: Martin Sulik | Darsteller: Jirí Menzel, Peter Simonischek, Zuzana Mauréry, Attila Mokos, u.a.

Der 80-jährige Ali Ungár (Jiri Menzel) stößt auf ein Buch eines einstigen SS-Offiziers, in dem dieser seine Aktivitäten in der Slowakei zur Zeit des Krieges beschreibt. Es stellt sich heraus, dass er Alis Eltern hinrichtete, woraufhin sich der Mann auf eine Rachemission begibt, auf der er allerdings nur den Sohn des SS-Offiziers antrifft: Georg (Peter Simonischek), einen Lehrer im Ruhestand. Dieser ist dem überraschenden Besuch gegenüber zwar erst abweisend eingestellt, sieht in dem Gast dann aber die Chance, den dunklen Teil seiner Familiengeschichte endlich aufzuarbeiten. Die beiden beginnen eine Reise durch die Slowakei, um die noch lebenden Zeitzeigen und ihre Nachkommen aufzustöbern und mit ihnen zu sprechen. Trotz einiger Spannungen erleben die Senioren aber auch immer wieder komische Momente zusammen und finden ineinander genau die Person, die sie als Zuhörer immer gebraucht haben.

________________________________________________________________________

sommerkino.mistelbach
FRÜHES VERSPRECHEN
Dienstag, 27.8.2019, Beginn: ca. 21:00 Uhr
Einlass ab 20:00 Uhr, Filmbeginn bei Einbruch der Dunkelheit
Biografie/Drama – F, 2018 | 131min – ab 12 Jahren | MAMUZ Museum Mistelbach

Regie: Eric Barbier | Darsteller: Charlotte Gainsbourg, Pierre Niney, Jean-Pierre Darroussin, u.a.

Romain Gary (als Kind: Pawel Puchalski; als Jugendlicher: Nemo Schiffman; als Erwachsener: Pierre Niney) wird in Litauen geboren, in einer Zeit, als Nazideutschland ganz Europa bedroht. Eines Tages kommt es zum schicksalhaften Ereignis und die deutsche Armee marschiert in Romains Heimatland Polen ein, wo er mit seiner Mutter Nina (Charlotte Gainsbourg) lebt. In dunkler Vorahnung, was ihnen drohen könnte, fliehen er und seine Familie in Richtung Frankreich, in der Hoffnung, den Nazis zu entkommen. In seiner neuen Heimat Nizza schließt sich Romain schließlich den Widerstandskämpfern an, um so einen Beitrag im Kampf gegen den Faschismus leisten zu können. Später wird er während des Zweiten Weltkriegs Pilot in Afrika. Nach Kriegsende führt Romains Karriere als Diplomat ihn anschließend um die ganze Welt, wobei er die amerikanische Schauspielerin Jean Seberg kennenlernt.


________________________________________________________________________

DAS HAUS AM MEER
Dienstag, 3.9.2019, Beginn: 19:30 Uhr
Drama – F, 2017 | 107min – ab 16 Jahren | Kronen Kino Mistelbach

Regie: Robert Guédiguian | Darsteller: Ariane Ascaride, Jean-Pierre Darroussin, Gérard Meylan, Jaques Boudet, Anaïs Demoustier u.a.

In einer kleinen Bucht bei Marseille liegt eine malerische Villa im Besitz eines alten kranken Mannes. Seine drei Kinder haben sich für seine letzten Tage an seiner Seite versammelt: Angèle, eine in Paris lebende Schauspielerin, Joseph, ein Gewerkschaftler, der sich gerade in ein Mädchen verliebt hat, das halb so alt ist wie er und Armand, der Einzige, der in Marseille geblieben ist, um das kleine Restaurant der Familie zu leiten. Für sie alle ist der Zeitpunkt gekommen, an dem sie abwägen müssen, was sie mit dem Erbe tun werden und was ihnen dieser magische Ort, den ihr Vater für sie alle erschaffen hat, noch bedeutet. Die Ankunft einer Gruppe von Flüchtlingen in einer Nachbarbucht bringt ihre Pläne zuerst durcheinander.

________________________________________________________________________

DER BODEN UNTER DEN FÜSSEN
Mittwoch, 11.9.2019, Beginn: 19:30 Uhr
Drama – Ö, 2019 | 108min – ab 16 Jahren | Kronen Kino Mistelbach
in Kooperation mit dem Bündnis gegen Depression NÖ / PSZ GmbH

Regie: Marie Kreutzer | Darsteller: Valerie Pachner, Pia Hierzegger, Mavie Hörbiger, Michelle Barthel, Marc Benjamin u.a.

Mit Ende Zwanzig hat Lola (Valerie Pachner) ihr Privatleben ebenso fest im Griff wie ihren Job als Unternehmensberaterin. Niemand weiß um ihre Schwester Conny (Pia Hierzegger) und die Geschichte psychischer Krankheit, die sich durch ihre Familie zieht. Doch als die Umstände Lola dazu zwingen, Conny einen Platz in ihrem Leben einzuräumen und ihr Geheimnis ans Licht kommt, droht Lola selbst den Boden unter den Füßen zu verlieren.
________________________________________________________________________

BURNING
Dienstag, 1.10.2019, Beginn: 19:30 Uhr
Mystery/Drama – KOR, 2018 | 148min – ab 16 Jahren | Kronen Kino Mistelbach

Regie: Lee Chang-dong | Darsteller: Yoo Ah-in, Steven Yeun, Jeon Jong-seo u.a.

Die hübsche Hae-mi bittet den Lieferjungen Jong-su, auf ihre Katze aufzupassen, während sie verreist. Sehnsüchtig wartet der verliebte junge Mann auf ihre Rückkehr. Doch als er sie endlich am Flughafen abholt, ist sie in Begleitung des attraktiven, schwerreichen Ben… In ”Burning” verwandelt Regisseur Chang-dong Lee eine Kurzgeschichte von Haruki Murakami in ein vielschichtiges Drama über drei Menschen und ihre Sehnsüchte. Der Film entwickelt eine Spannung, der man sich ebenso wenig entziehen kann, wie der beeindruckenden Präsenz der Darsteller. In Cannes wurde ”Burning” von der Kritik einhellig als Höhepunkt des Festivals gefeiert und gewann den Preis der internationalen Filmkritik. Neben zahlreichen anderen Preise stand ”Burning” auf der Shortlist für den Oscar® als bester fremdsprachiger Film und wurde auch als bester asiatischer Film des Jahres ausgezeichnet.
________________________________________________________________________

WILLKOMMEN IM MARWEN
Dienstag, 22.10.2019, Beginn: 19:30 Uhr
Tragikomödie/Animation – USA, 2019 | 117min – ab 10 Jahren | Kronen Kino Mistelbach
in Kooperation mit den Internationalen Puppentheatertagen Mistelbach

Regie: Robert Zemeckis | Darsteller: Steve Carell, Diane Kruger, Eiza González u.a.

Der talentierte Maler Mark Hogancamp wird eines Nachts von fünf Hooligans fast zu Tode geprügelt. Als er wieder zu Kräften kommt, muss er abermals lernen, wie man isst, geht und auch schreibt. Traumatisiert flüchtet sich Hogancamp in seine eigene Wirklichkeit, indem er die Miniaturwelt von Marwen kreiert, die Nachbildung eines kleinen belgischen Städtchens zur Zeit des Zweiten Weltkrieges. Er bevölkert es mit Puppen, die Menschen aus seinem realen Umfeld ähneln. Hier wird er von einer Riege starker Frauen verteidigt und hier kann auch er wieder Held sein. Die Aufarbeitung seiner inneren und äußeren Verletzungen findet Ausdruck in unfassbar starken Bildern – Fotografien, die ihn als Künstler neu definieren und bald wieder in die reale Wirklichkeit zurückholen.
________________________________________________________________________

Vergangenes Programm …